Fasermaterialien

Wir führen aus keramischen oder biolöslichen Fasern hergestellte Produkte in verschiedenen Dimensionen und Dichten am Lager. Das sind Papiere, Filze, Fasermatten, Faserplatten, Module und lose Fasern. Die Eigenschaften von Fasermaterialien sind: ausgezeichnete Wärmedämmung, chemikalienbeständig, geringste Wärmespeicherung, hohe Temperaturwechselbeständigkeit, gute Schallabsorption.

Faserplatten keramisch

Dämmplatten bestehen aus feuerfesten Keramikfasern. Die Kombination von unterschiedlichen Keramikfasern und die darauf abgestimmten Mengen von organischen und anorganischen Bindern erlauben es, Platten für Anwendungen bis rund 1450 °C auszulegen. Bei höheren Temperaturanforderungen kommen Spezialprodukte zum Einsatz.

Faserplatten biolöslich

Die biolöslichen Dämmplatten bestehen aus Fasern für Temperaturbereiche bis rund 1300 °C. Für das Erreichen der verschiedenen Materialeigenschaften enthalten die Platten Füllstoffe, Mineralfasern sowie organische und anorganische Binder. 

Fasermatten keramisch

Die Matten bestehen aus feuerfesten Keramikfasern. Alle Produkte weisen eine ausgezeichnete chemische Stabilität auf und sind aus gesponnenen Fasern hergestellt. Sie verfügen sowohl über hervorragende thermische Isoliereigenschaften als auch über sehr gute akustische Dämmwerte. Die Vielzahl an lieferbaren Dichten und Dicken ermöglicht eine massgeschneiderte Wärmedämmung in fast allen Anwendungsbereichen. Keramische Fasermatten werden bei Temperaturen bis rund 1600 °C eingesetzt.

Fasermatten biolöslich

Biolösliche Produkte bieten gegenüber keramischen Produkten vergleichbare Wärmedämmeigenschaften. Die Fasermatten sind in einer Vielzahl von Dicken und Dichten lieferbar und bieten auch im hohen Temperaturbereich herausragende Dämmeigenschaften. Die biolöslichen Fasermatten besitzen eine exzellente thermische Stabilität und behalten die weiche und faserige Struktur bis zur maximalen Daueranwendungstemperatur bei. Es werden Temperaturen bis rund
1300 °C abgedeckt.

Faserfilz keramisch

Bei den Faserfilzen handelt es sich um einen Isolierfilz aus Keramikfasern, der durch Warmpressen hergestellt wird. Zusammenhalt und damit gutes Handling wird durch die Zugabe eines Kunstharzbinders erreicht. Der organische Kunstharzbinder wird beim erstmaligen Einsatz ab einer Temperatur von 180 °C in Abhängigkeit von Zeit und Materialdicke thermisch zersetzt. Als halbfeste Matte ist dieses Material weder brüchig noch staubig. Faserfilze können bis rund 1300 °C eingesetzt werden.

Fasern lose

Hierbei handelt es sich um gesponnene, feuerfeste Fasern, die aus elektrisch geschmolzenem Aluminium- und Siliziumoxid hergestellt sind. Alle Fasersorten sind gegen chemische Einflüsse beständig, mit Ausnahme von Fluorchlorwasserstofflösungen, Phosphorsäure und starken Alkalien. Neben anderen Anwendungen dienen lose Fasern als Isolierfüllungen für komplexe Räume und Bereiche, die schwer zugänglich sind, oder als Dichtungsmaterial für die Zwischenreparatur einer Isolierung. Die losen Fasern können bis rund 1600 °C eingesetzt werden.

Faserpapier keramisch

Faserpapiere werden aus Aluminium-Silikatfasern, unter Zugabe eines geringen Binderanteils, hergestellt. Der organische Binder wird beim erstmaligen Einsatz ab etwa 180 °C in Abhängigkeit von Zeit und Materialdicke thermisch zersetzt. Papiere gibt es ab 0.5 mm bis 10 mm Dicke. Der Einsatz dieser Papiere ist bis 1600 °C möglich. Damit werden wärmedämmende Sperrschichten, Dichtungen und Dehnfugen ausgeführt. Im Weiteren werden Stanzteile aller Art, oder Anlageteile für den Brandschutz aus diesem Material hergestellt.

Faserpapier biolöslich

Das biolösliche Faserpapier wird mit einem geringen organischen Binderanteil verfestigt. Der organische Binder wird beim erstmaligen Einsatz ab einer Temperatur von rund 180 °C vollständig ausgebrannt. Das Papier ist sehr flexibel und reissfest. Es eignet sich besonders für die Weiterverarbeitung z.B. durch Kleben, Stanzen, Walzen und Falten. Der Temperaturbereich bis rund 1200 °C wird abgedeckt.

nach oben