Dichtungen/Anker

Bänder: Faserband selbstklebend, Fasergewebeband keramisch, Gewebeband Glas, Dichtschnur keramisch, Faserpackung keramisch, Anker/Befestigungen.

Faserband selbstklebend

Die hochtemperaturbeständigen biolöslichen Bänder sind bis rund 1100 °C einsetzbar. Zur Montagehilfe sind diese einseitig selbstklebend ausgerüstet. Sie dienen zur Abdichtung von Kanten, Öffnungen und Fugen. Es sind Dicken von 2 mm bis 5 mm erhältlich.

Fasergewebeband und Glasgewebeband

Faserbänder werden mit einem Webeverfahren produziert. Die Banddimensionen werden durch die Anzahl und den Durchmesser der verwendeten Garne bestimmt. So entstehen elastische Produkte in verschiedenen Dicken und Ausführungen. Das Fasergewebeband enthält ungefähr 20 Prozent organische Fasern um den Spinnprozess zu vereinfachen. Die Tragfaser brennt bei niedriger Temperatur weg, was allerdings keinen Einfluss auf die Eigenschaften der keramischen Faser hat. Ein breites Lagersortiment von Gewebebändern, teilweise selbstklebend, ist unseren Kunden zugänglich. Es sind Breiten bis 100 mm und Dicken bis 3 mm erhältlich. Die keramischen Fasergewebebänder sind mit Inconel-Verstärkung bis rund 1100 °C beständig. Glasfaserverstärkte Bänder können bis rund 600 °C eingesetzt werden.

Dichtschnur und Faserpackung keramisch und biolöslich

Das Basismaterial von Dichtschnüren und Packungen bilden keramische und biolösliche Fasern welche zu Garnen für die Weiterverarbeitung gesponnen sind. Es werden gedrehte, gestrickte oder geflochtene Produkte hergestellt. Die Querschnitte können rund, quadratisch oder rechteckig sein. Für höhere Temperaturen werden auch Schnüre und Packungen mit Inconel verstärkt. Die maximale Anwendungstemperatur liegt bei etwa 1200 °C.

Anker

Oft werden in der Feuerfesttechnik Betonanker eingesetzt. Die Anker haben die Aufgabe, die monolithischen Materialien mit der Metallstruktur einer Feuerfestauskleidung zu verbinden. Dabei handelt es sich um Teile aus rostfreiem Rund- oder Flachstahl. Alle Anker werden mit Dilatationskappen bestückt, damit die Ausdehnungen- und Schwindungen der verschiedenen Materialien aufgefangen werden können. Für Spezialanwendungen werden keramische Anker eingesetzt.

nach oben